CAJOLA Ausbildungszentrum (Guatemala)

Eine Studiengruppe der SOLIDARITÄT mit Lateinamerika aus der Steiermark haben im Frühjahr 2013 Guatemala besucht und eine Reihe von Projekten aus den letzten Jahren aufgesucht. Bei dieser Gelegenheit wurde den Teilnehmern aus der Steiermark ein Projektansuchen unterbreitet.

Die Gemeinde Cajola in Quetzaltenango – Guatemala ist mit einem Projektansuchen an uns herangetreten:
Der Projektansucher ist die Gemeinde Cajola in Quetzaltenango, das zu fördernde Projekt liegt ebenfalls in Cajola in Quetzaltenango - Guatemala, einer Siedlung mit ca.10.000 Personen, mit einem Bevölkerungsanteil von 54,5% Frauen. 70,9% der Bevölkerung sind zwischen 0 – 29 Jahren.

Projektbeschreibung:
Die ländliche Gemeinde, deren Bevölkerung Großteils der Maya Ethnie Mam angehört, ist von schlechter Lebensqualität geprägt, 81,6% der Bevölkerung gilt als arm; 25,4% als extrem arm.
Die Landflucht (teils getrieben durch den „amerikanischen Traum“) ist hoch, besonders aufgrund von fehlenden wirtschaftlichen Möglichkeiten. Durch fehlende Ressourcen war es den jungen Menschen in der Gemeinde nicht möglich eine Ausbildung zu machen, die es ihnen ermöglichen würde, ihre Lebensqualität zu verbessern.

Projektziele:
Einrichtung eines Ausbildungszentrums, Schaffung von EDV Kursen, Ausbildung von Elektrikern, Automechaniker, Konditoren und Köche.
Wie aus dem vorgelegten Ansuchen zu entnehmen war, erstreckt sich diese Projekt auf die Dauer von 3 Jahren und beträgt 42.674,— €
Die Kurse werden in Zusammenarbeit mit dem technischen Institut INTECAP „Instituto Tecnico de Capacitaction y Productividad“ der Stadt Quetzaltenango durchgeführt, welches die Ausbildner zur Verfügung stellt. Die Ausbildung endet mit einer Zertifizierung der Ausgebildeten.

Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License