Wir stellen uns vor

Der Verein SOLIDARITÄT mit Lateinamerika Oberösterreich wurde 1989 von christlichen Gewerkschaftern in der Gewerkschaft der Privatangestellten gegründet.

Der Verein hat zur Zeit 80 Mitglieder, die ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag in der Höhe von € 27 und freiwillige Spenden leisten.

Der Gründungszweck und damit die Aufgabe des Vereines ist in erster Linie „Hilfe zur Selbsthilfe” in Lateinamerika zu leisten.

Wir bedienen uns dabei der Kontakte zu christlichen Gewerkschaften in Lateinamerika, die dann auch zum Teil der Kontrolle der von uns geförderten Projekte dienen.

Laufende karitative Projekte

Die Mitfinanzierung dieser „karitativen Aktivitäten” erfolgt ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen.

  • Straßenkinderprojekt in Mundau (Nordbrasilien)
  • Projekt Nicaraguanet (Nicaragua)

Laufende Selbsthilfeprojekte

Die Selbsthilfeprojekte werden aus Mitgliedsbeiträgen und aus Spenden von befreundeten Unternehmen und Vereinen finanziert.

  • Kindergarten für alleinerziehende Mütter (Paraguay)
  • Stipendien für Studenten aus Arbeiterfamilien (Paraguay)
  • CAJOLA - Ausbildungszentrum (Guatemala)
  • Elementarschule Quetzaltenango (Guatemala)
  • MIRIAM (Guatemala)
  • Rechtshilfe für Journalisten (Peru)
  • Abwasseraufbereitung LasFlores (Nicaragua)

Weitere Infos finden Sie hier!

karte_SOL_end1-1.pdf

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License